Der bytes4diabetes-Award 2022 – Diese zukunftsweisenden digitalen Projekte sind die Preisträger

Innovative digitale Lösungen, die helfen, die Versorgung von Menschen mit Diabetes zu verbessern – das ist die Idee des bytes4diabetes-Awards, mit dem die BERLIN-CHEMIE AG kreative und zukunftsweisende Projekte fördert. Um den bereits zum dritten Mal ausgeschriebenen Förderpreis hatten sich 19 Projekte aus unterschiedlichen Bereichen beworben. Acht Projekte wurden von der Jury ausgewählt und konnten sich Ende Januar 2022 im Rahmen des virtuellen DiaTec-Kongresses vorstellen. Insgesamt vier Projekte wurden mit dem bytes4diabetes-Award ausgezeichnet. Zusätzlich dazu wurde auch in diesem Jahr ein Publikumspreis vergeben.

Hier finden Sie einen Mitschnitt zur virtuellen Preisverleihung

1. Platz: diafyt

Mit Künstlicher Intelligenz die Glukose kontrollieren

Gut kontrollierte Glukosewerte können das Risiko für Diabeteskomplikationen und -folgeerkrankungen verringern. Im täglichen Leben kann das insulinpflichtige Patienten*innen vor große Herausforderungen stellen. Eine App, die mittels selbstlernender KI die optimale Insulindosis berechnet, kann da Abhilfe schaffen.

Mehr zum Projekt

1. Platz: SmartDiabetesCare

Smartes Screening für mehr Versorgungsqualität in der Klinik

Smartes Diabetes-Screening, proaktives Diabetesmanagement, kontinuierliche Glukosemessung und Realtime-Datenaustausch - so entlastet die Uniklinik Essen medizinisches Personal und erhöht die Patientensicherheit.

Mehr zum Projekt

2. Platz & Publikumspreis: DIA-KARLOTTA

Diabetes spielerisch verstehen

Mit dem Vogel KARLOTTA können Kinder in der Diabetesambulanz des Universitätsklinikums Aachen in einem eigens entwickelten Lernquiz virtuelle Welten erkunden, ihr Wissen über Diabetes testen und mit Spaß dazulernen. So sollen Adhärenz verbessert und Ängste abgebaut werden.

Mehr zum Projekt

Sonderpreis: Prediabetes Clusters

Prävention via App

Prävalenz und Dunkelziffer sind hoch: Höchste Zeit für einen Algorithmus, der schnell und einfach Personen mit hohem Risiko für Typ-2-Diabetes und Folgeerkrankungen identifiziert. Zukünftig sollen Wissenschaftler*innen und Ärzte*innen auch per App das Risiko abschätzen können.

Mehr zum Projekt
Nominierungen bytes4diabetes-Award 2022

Die weiteren Nominierungen

Neben den vier Preisträgern hatten im Rahmen der Preisverleihung vier weitere Projekte die Gelegenheit, sich zu präsentieren.

Mehr erfahren

Die Finalisten des bytes4diabetes-Awards 2021

Mehr erfahren

Die Finalisten des bytes4diabetes-Awards 2020

Mehr erfahren